Montagsherz

Wochenstart. Bei Frau Waldspecht trotz schwerer Zeit wie immer mit Herz. 

Ich habe letzte Woche diese schönen Herzen im Fenster einer Freundin gefunden. 

#12von12 im Januar 2018

Gestern war mal wieder der 12. Und auch im neuen Jahr möchte Caro vom Kännchenblog 12 Bilder von unserem Alltag sehen.  Ich habe auch wieder fleissig auf Instagram gepostet. Bis auf das 12. Bild, das nicht mehr ging, weil Akku leer. Und die Reihenfolge war auch leicht anders. Auch wenn sie nicht unakkurat war, weil ich mehrfach Bilder bearbeitet habe 😉 

Ich hatte einen eher ruhigen Tag an dem ich den Sport für den Haushalt hab sausen lassen. Auch hatte ich am Nachmittag nur ein Kind, weil das Herbstkind in der KiTa war. Mehr Info gibts beim Klick aufs Bild. 

 

 

Montagsherz

Jetzt kommt der Alltag wieder. Das Frühlingskind ist wieder im KiGa und E. am arbeiten. Was auch zum Alltag gehört ist Montag. Und Montag heisst auch Montagherz bei Frau Waldspecht

Dieses Herz habe ich auf einem Spaziergang gefunden. 

WMDEDGT – Januar 2018

Auch im neuen Jahr möchte Frau Brüllen an jedem 5. wissen, was die Bloggerwelt so im Alltag treibt. 

Es ist der letzte Schulferientag. Daher habe ich ein Kindergartenkind zu Hause und eines, das heute in die KiTa durfte. 

Also durften wir heute früh aufstehen, weil E. auch arbeiten muss und das Herbstkind ja auch rechtzeitig in der KiTa sein sollte. 

Das Herbstkind verabschiedet sich fröhlich und das Frühlingskind und ich gehen erstmal zum Bäcker. Wieder zuhause mache ich erstmal Haushaltskram und packe die Schwimmsachen. Wir fahren auf Wunsch des Kindes in “die andere Badi”. Die aber erst um 12:00 Uhr aufmacht. Also retour ins von mir ursprünglich angedachte Hallenbad. Dort erklärt mir das Frühlingskind wie es seinen Geburtstag feiern möchte. Leider verstehe ich nicht viel, weil wir nicht wirklich alleine dort sind und das Kind nicht wirklich zur lauten Sorte gehört. Ich verstehe irgendwas von Keller voller Matratzen und alle übernachten dort. oookay. Auch bekomme ich Fragen wie “welches Tier beginnt mit B?” um bei jeder passenden Antwort ein “Sehr gut!” zu hören. 

Nach Mittagessen hält das Kind tatsächlich am Plan fest und möchte Radfahren. Es sieht eher grau aus und ich packe uns in Regenkleidung ein. Leider hält die Motivation zum Radfahren nicht lange und wir sind recht schnell wieder zurück ohne einen Tropfen Regen abbekommen zu haben. Den Rest des Nachmittags bringen wir mit YT, Lesen (ich) und Malen (Frühlingskind) rum. Um 17:00 ist E. schon zu Hause. Ich hole das Herbstkind alleine ab. 

Nach Essen, mit einem Fotolehrer über meine Blitzanlage telefonieren und Kinder ins Bett bringen, unterhalten E. und ich uns irgendwie ewig. Das war in letzter Zeit nicht so häufig der Fall. Und damit ist der Tag aus Blogsicht wohl eher langweilig. Ich werd jetzt noch ein bisschen Bilder sortieren (oder auch nicht) und Glee gucken. 

loose threads 52von52 – die letzten Projekte

Das Jahr 2017 ist Vergangenheit. Hier also noch die letzten Projekte aus meiner 52von52 Challenge. Die ich tatsächlich geschafft habe. Irgendwie war 2017 ein sehr kreatives Jahr für mich. Ich wusste gar nicht, dass ich das kann. Aber tja, ab und zu kann man sich ja auch mal selbst überraschen. 

Meine jährlichen Kalender sind dieses Jahr eigentlich eher untergegangen. Es gab daher “nur” die Kalender für uns selbst, die Schwiegereltern und meine Mutter. Oh ja und Anfang des Jahres auch für meine Schwester, die aus Gründen derzeit einen Kalender hat, der im April anfängt. Also gab es doch 4 Kalender. Wovon ich 2 gar nicht gesehen habe.  

 

Dann gab es einen kleinen Ausflug in ein Stoffgeschäft in der Nähe. Dort war ganz frisch eingetroffen dieser Sommersweat. Und ich konnte ihn nicht liegen lassen, also gab es ein Kleid für meine Nichte. Sie hat sich selbst für den Skaterkleidschnitt entschieden.

Die andere Nichte ist ein Giraffenfan. Den Stoff habe ich ja schon gezeigt, weil ich genug davon gekauft habe um auch dem Herbstkind ein Kleid zu nähen. Da der Raglankleidschnitt meiner Schwester nicht so zugesagt hat, habe ich statt dessen den Schnitt Sterre von Supernovapatterns verwendet. (und ich habe dabei ziemlich viel geflucht)

Fertig zum Versenden. 

 

Das letzte abgeschlossene Projekt war ein Wichtelgeschenk. Es hat sich eine kleine Gruppe kreativer Frauen gefunden, die sich gegenseitig zu Weihnachten beschenkt hat. Von der die ich bewichtelt habe, kam als Information zusammengefasst raus: “macht gerne Aktivurlaub, liebt Australien und fotografiert gerne mit ihrer Spiegelreflex”. 

OK. Damit kann ich was anfangen. Eine Beanbag stand schon lange auf meiner “möchte ich mir selbst machen” Liste. Jetzt habe ich zwar noch immer keine, aber ich weiss jetzt, dass das schnell geht. Und ich habe noch Füllmaterial übrig. Als Unterseite habe ich einen Softshell genommen, von dem ihr hoffentlich bald was anderes sehen werdet. Für den Innenbeutel habe ich einen Stoff aus dem Nähkalender bekommen, der mir die Adventszeit versüsst hat. 

Der Innenbeutel ist rausnehmbar, damit der Aussenbeutel gewaschen werden kann. Oder auch, damit man ggf eine schwerere Füllung nehmen kann. 

Ob mit grossem Rohr

oder verkürzt für das kleinere Objektiv. Die Beanbag stabilisiert die Kamera. Und wiegt fast nichts. Also deutlich besser als ein schweres Stativ mitzuschleifen. 

 

Und das war es, mein kreatives Jahr 2017 mit 52 äh 53 kreativen Projekten. 

 

1von52: bemalte Minikommode

2von52: Papierkrameck gestalten

3von52: Onbag aus Tragetuch

4von52: Haishirt

5von52: Latzhose mit Reissverschluss

6von52: Hülle für Antiapnoeteil

7von52: T-Shirt für’s Frühlingskind

8von52: Ballonkleid

9von52: Cordrock

10von52: Kuhkostüm

11von52: Fuchshose

12von52: Wolkenshirt

13von52: Kleid für eine Hochzeit für mich

14von52: Kleid für eine Hochzeit fürs Herbstkind

15von52: Hochzeitsgeschenk

16von52: Bunte Wände

17von52: Kindergartenrucksack

18von52: Sommerkleid für’s Frühlingskind

19von52: Turnbeutel für’s Frühlingskind

20von52: Bunte T-Shirts

21von52: Beinfreiheit in Blau für mich

22von52: Beinfreiheit in grau für E.

23von52: Beinfreiheit in Lila für E.

24von52: Unterhemden fürs Herbstkind

25von52: 7 Unterhosen fürs Herbstkind

26von52: nochmal 3 Unterhosen fürs Herbstkind

27von52: Monatsfotobuch Januar 2017

28von52: Monatsfotobuch August 2016

29von52: Kurze Upcyclinghose fürs Frühlingskind

30von52: Sommertop fürs Frühlingskind

31von52: schnelle Jeans fürs Frühlingskind

32von52: Küchenbilder

33von52: 4 Wanderungen

34von52: Rosablau

35von52: Apfel T-Shirt für mich

36von52: Pünktchenshirt für mich

37von52: Shirt “Herbstfuchs” fürs Frühlingskind

38von52. Shirt “Vaquarium” fürs Frühlingskind

39von52: Roboterhose

40von52: Dinohose

41von52: Mottis Jeans in Dunkelrot

42von52: Mottis Jeans Gelb mit Füchsen

43von52: Shirt mit Maus und Elefant fürs Herbstkind

44von52: Umhängetasche fürs Frühlingskind

45von52: Kuhkostüm 2.0

46von52: Giraffenkleidchen fürs Herbstkind

47von52: El-Ki-Sporthosen

48von52: Garage to Go

49von52: Fuchstunika fürs Herbstkind

50von52: Fotokalender

51von52: Herzkleid für Nichte1

52von52: Giraffenkleid für Nichte 2

53von52: Beanbag

Montagsherz mit bling

Oh der erste Tag im neuen Jahr ist ein Montag. Da muss natürlich ein Herz her. Ich wünsche allen ein gutes, gesundes und glückliches Jahr 2018. 

Mehr Herzen findet ihr bei Frau Waldspecht

#12von12 im Dezember 2017

Ich bin mal wieder später dran. Diesmal gab es die Bilder wieder auf Instagram. Dienstags am Abend ist halt auch nicht so richtig viel Zeit um dann noch zu bloggen und gestern äh ja. Mehr Einblicke in verschiedene Alltäglichkeiten findet ihr bei Draussen nur Kännchen

Also mein 12von12 im 12. Monat des Jahres. 

Füchse fürs Herbstkind – 52von52

Ich lasse meine Kinder ja selbst ihre Stoffe aussuchen. Also eigentlich lasse ich das Frühlingskind aussuchen, weil der Schrank vom Herbstkind eigentlich noch immer ausreichend gefüllt ist. Aber ab und zu greift sich das Herbstkind natürlich auch etwas. Und so lag schon länger ein Fuchsstoff hier, der für das Herbstkind gedacht war. Irgendwann hat sich dann doch eine Idee gebildet, was ich daraus nähen möchte und ich habe auch noch einen Kombistoff dazu gefunden. Dann wurde die Idee umgeworfen also habe ich als Alternative mich für die Nivalis Tunika von Sofilantjes entschieden. Auch um dem Frühlingskind eine Option zu bieten, die nicht ganz Kleid ist, aber für mich als “OK, das kannst du auch anziehen, wenn du nur eine Strumpfhose als ‘unten’ definierst” funktioniert. Es hat dem dann heute zugestimmt, also wisst ihr ja, was da noch kommt 😉 

Die Liste: 

1von52: bemalte Minikommode

2von52: Papierkrameck gestalten

3von52: Onbag aus Tragetuch

4von52: Haishirt

5von52: Latzhose mit Reissverschluss

6von52: Hülle für Antiapnoeteil

7von52: T-Shirt für’s Frühlingskind

8von52: Ballonkleid

9von52: Cordrock

10von52: Kuhkostüm

11von52: Fuchshose

12von52: Wolkenshirt

13von52: Kleid für eine Hochzeit für mich

14von52: Kleid für eine Hochzeit fürs Herbstkind

15von52: Hochzeitsgeschenk

16von52: Bunte Wände

17von52: Kindergartenrucksack

18von52: Sommerkleid für’s Frühlingskind

19von52: Turnbeutel für’s Frühlingskind

20von52: Bunte T-Shirts

21von52: Beinfreiheit in Blau für mich

22von52: Beinfreiheit in grau für E.

23von52: Beinfreiheit in Lila für E.

24von52: Unterhemden fürs Herbstkind

25von52: 7 Unterhosen fürs Herbstkind

26von52: nochmal 3 Unterhosen fürs Herbstkind

27von52: Monatsfotobuch Januar 2017

28von52: Monatsfotobuch August 2016

29von52: Kurze Upcyclinghose fürs Frühlingskind

30von52: Sommertop fürs Frühlingskind

31von52: schnelle Jeans fürs Frühlingskind

32von52: Küchenbilder

33von52: 4 Wanderungen

34von52: Rosablau

35von52: Apfel T-Shirt für mich

36von52: Pünktchenshirt für mich

37von52: Shirt “Herbstfuchs” fürs Frühlingskind

38von52. Shirt “Vaquarium” fürs Frühlingskind

39von52: Roboterhose

40von52: Dinohose

41von52: Mottis Jeans in Dunkelrot

42von52: Mottis Jeans Gelb mit Füchsen

43von52: Shirt mit Maus und Elefant fürs Herbstkind

44von52: Umhängetasche fürs Frühlingskind

45von52: Kuhkostüm 2.0

46von52: Giraffenkleidchen fürs Herbstkind

47von52: El-Ki-Sporthosen

48von52: Garage to Go

49von52: Fuchstunika fürs Herbstkind

Garage to go – 52von52

Ich bin mit/für beide Kinder in einer FB-Gruppe zum Austauschen über die damals neu geborenen Babies und jetzt eben auch über die Entwicklung, die unsere Kinder so machen. In der einen Gruppe ist es ein bisschen eingeschlafen, klar, da sind jüngere Geschwister gekommen, die Kinder gehen inzwischen alle in den Kindergarten, die Entwicklung ist nicht mehr so schnell und und und. Ausserdem bin ich da ein bisschen aussen vor, weil es eine Niederländische Gruppe ist, was für mich super ist, weil ich da mein geschriebenes Niederländisch aufrecht erhalten kann und auch von den Traditionen etc viel mehr mitbekomme als wenn ich das nur über meine Schwester sehen würde. Heute ist zum Beispiel Nikolaus dran. In den Niederlanden ist der 5. der “pakjesavond” an dem Sinterklaas die Geschenke bringt. Auch bekomme ich so natürlich die wunderbare Diskussion mit ob jetzt “zwarte Piet” rassistisch ist oder nicht. 

Ich entgehe der, indem ich mich auf den Schweizer Samichlaus ausweiche, der zwar nicht die schöne Mitra trägt, aber dessen Helfer einfach weiss ist und das einzige dunkle an ihm ist sein brauner Mantel und Bart. 

Aber eigentlich wollte ich gar nicht über Nikolaus sprechen. Aber ganz abwegig ist es nicht, denn es geht um Geschenke.

In der anderen Gruppe (das ist die vom Herbstkind) sitzen die Schweizer Mütter. Da ist die Chance grösser, dass man sich mal trifft und das haben wir auch schon mehrfach, auch wenn es inzwischen auch immer schwieriger wird dank Kindergarten etc. Was wir da aber jedes Jahr zu den Geburtstagen veranstalten, ist eine Wichtelaktion. Das heisst, jeder beschenkt ein Kind was vorher ausgelost wird. Inzwischen sind die Geburtstage durch und wir konnten schon raten. 

Meine Freundin C. hat diese Auslosaktion gemacht und entsprechend gewusst, wen ich bewichteln durfte. In der Gruppe gab es entsprechend einen Post mit “Lieber Wichtel, mein Kind mag/mag nicht”. Die Beschreibung, die mein zu bewichtelndes Kind hatte war “er mag Blau und liebt seine Autos und Polizei, ausserdem ist er eigentlich schon reich beschenkt worden und hat ganz viele Autos, Bücher, Puzzle” hm. 

Ich überlegte hin und her. Wert des Geschenkes sollte ca. 20-30 CHF sein. 

C. meinte dann. “Mach doch eine Garage to go” einen Autospielteppich den man mitnehmen kann. 

Eine Anleitung war schon super lange in meiner Linkliste, weil ich eine autofanatische Schwester habe. Deren Töchter aber nennen jedes Cabrio “Spider” aber wirklich viel Auto spielen sie nicht, also habe ich das Teil nie gemacht. 

Unser nächstgelegener Lieblingsstoffladen hatte sogar einen Strassenstoff, so konnte ich dann direkt von der Anleitung abweichen. Ich habe die Strasse dann mit Decovil light verstärkt und ein bisschen Volumenvlies reingemacht um es ein bisschen weicher zu machen. Aussen gab es dann Blau mit Autos. 

Ohne Autos ein Flaches Paket, aber auch mit Autos geht es noch gut zu. 

Startklar

Testspiel

Fertig !

Ich war gut rechtzeitig dran, das Päckchen lag auf E.s Tisch bereit, damit mich der Poststempel nicht direkt outet. E. hat das Paket vergessen und ich sah einen Post auf FB von der, deren Kind ich bewichteln sollte. Es zeigte ein Bild von dem Kind mit einer (ahnt ihr es schon?) Garage to go, die es letztes Jahr als Wichtelgeschenk bekommen hatte. Er wäre ja so begeistert, und das Ding gehe überall hin mit. 

Grossartig!

Ich hatte also das absolut richtige Geschenk für das Kind, aber es war also doppelt. 

Frustriert kaufte ich also meine ursprüngliche Idee (Stickerbuch, Knete und ein Polizeihubschrauber) und habe zum Glück selbst ein autobegeistertes Herbstkind, das zum Geburtstag auch eine richtige Parkgarage bekommen hat und entsprechend auch mit dem Spielteppich was anfangen kann. So ist er also hier geblieben (obwohl mir jemand ihn schon abkaufen wollte)

Auch darf er auf die Liste und zu Creadienstag

Die Liste: 

1von52: bemalte Minikommode

2von52: Papierkrameck gestalten

3von52: Onbag aus Tragetuch

4von52: Haishirt

5von52: Latzhose mit Reissverschluss

6von52: Hülle für Antiapnoeteil

7von52: T-Shirt für’s Frühlingskind

8von52: Ballonkleid

9von52: Cordrock

10von52: Kuhkostüm

11von52: Fuchshose

12von52: Wolkenshirt

13von52: Kleid für eine Hochzeit für mich

14von52: Kleid für eine Hochzeit fürs Herbstkind

15von52: Hochzeitsgeschenk

16von52: Bunte Wände

17von52: Kindergartenrucksack

18von52: Sommerkleid für’s Frühlingskind

19von52: Turnbeutel für’s Frühlingskind

20von52: Bunte T-Shirts

21von52: Beinfreiheit in Blau für mich

22von52: Beinfreiheit in grau für E.

23von52: Beinfreiheit in Lila für E.

24von52: Unterhemden fürs Herbstkind

25von52: 7 Unterhosen fürs Herbstkind

26von52: nochmal 3 Unterhosen fürs Herbstkind

27von52: Monatsfotobuch Januar 2017

28von52: Monatsfotobuch August 2016

29von52: Kurze Upcyclinghose fürs Frühlingskind

30von52: Sommertop fürs Frühlingskind

31von52: schnelle Jeans fürs Frühlingskind

32von52: Küchenbilder

33von52: 4 Wanderungen

34von52: Rosablau

35von52: Apfel T-Shirt für mich

36von52: Pünktchenshirt für mich

37von52: Shirt “Herbstfuchs” fürs Frühlingskind

38von52. Shirt “Vaquarium” fürs Frühlingskind

39von52: Roboterhose

40von52: Dinohose

41von52: Mottis Jeans in Dunkelrot

42von52: Mottis Jeans Gelb mit Füchsen

43von52: Shirt mit Maus und Elefant fürs Herbstkind

44von52: Umhängetasche fürs Frühlingskind

45von52: Kuhkostüm 2.0

46von52: Giraffenkleidhcen fürs Herbstkind

47von52: El-Ki-Sporthosen

48von52: Garage to Go

Tierisch Tierisch – 52von52

“von dir liest man ja gar nichts mehr im Internet” 
meine Schwiegereltern beklagen sich zurecht. Also nicht ganz, an anderen Stellen im Internet liest man mich durchaus noch, aber hier im Blog ist tatsächlich in letzter Zeit recht wenig geschrieben worden. Nichtmal Montagsherzen habe ich in letzter Zeit geschafft. Ich bin wohl im gleichen Time-Warp gelandet wie Julie. 

Aber das heisst auch, dass ich Zeit an der Nähmaschine verbracht habe, auch wenn es noch immer oft an den guten Bildern hapert. 

Und jetzt wird es tierisch. Denn ich durfte ein neues Kuhkostüm nähen. Auch meine Kinder wachsen, wenn auch nicht in dem atemberaubenden Tempo wie andere, aber innerhalb von 7 Monaten kann dann auch das geliebte Kuhkostüm an das jüngere Kind weiter wandern (ok, da ist es noch ein bisschen gross) und ein neues eingefordert werden. Diesmal sollten die Flecken aber bitte schwarz werden und diesmal habe ich auch tatsächlich Vliesofix dafür hergenommen, geht doch ein bisschen besser und so. Und diesmal durften auch auf keinen Fall Hufe fehlen. Äh ja? 

Aber bitte, ich bin ja nicht so. Kuhkostüm, mit Hufen aus Moosgummi, neuen alten Ohren und schwarzen Flecken. Die Flecken”Schnittmuster” hatte ich behalten und einfach wiederverwendet. 

Das Shirt ist das Mädchenshirt aus dem dritten Klimperklein-Buch und die Hose die bewährte Näähglück Kinderhose. (die macht dieses Jahr übrigens einen tollen Adventskalender mit 8 kostenlosen Schnittmustern). 

Und es geht dann auch tierisch weiter. Ich kenne jemanden (so ein 3jähriges Kind) das steht total auf Giraffen. Und als ich den Stoff dann im Ausverkauf sah, musste ich zuschlagen. Auch wenn die völlig falsche Jahreszeit für den Stoff ist, denn es ist ein sehr dünner Jersey. Und weil ich nicht so ganz sicher war, was tatsächlich aus dem Stoff werden sollte und wie das dann aussehen sollte und ich ja sowieso ein bisschen mehr davon gekauft habe, habe ich dem Herbstkind ein Testkleid genäht, das es jetzt mal so als Nachthemd tragen darf und das hoffentlich im Sommer noch passt und dann einfach so getragen werden kann. 

Hier ist der Schnitt nochmal von Klimperklein. Diesmal das E-Book Raglankleid

 

Und ja, der Titel des Blogposts ist nicht fehl am Platz, denn als ich den Sommersweat bei Fina Malina sah, war mir klar, dass meine wärmere Beinfreiheit aus diesem Stoff entstehen würde. 

Dazu kam, dass ich nun angefangen habe mit dem Herbstkind zum Eltern-Kind-Turnen zu gehen und meine Jogginghosen entweder sehr hässlich oder sehr dünn oder beides sind hatte ich dann auch den Anlass den Stoff tatsächlich anzuschneiden und die Reste gleich mitzuverwerten und dem Herbstkind eine dazu passende Hose zu nähen. Schnittmuster (na wollt ihr raten?) auch hier die Kinderhose von Näähglück. Diesmal mit Taschen, denn das Herbstkind mag Taschen, während ich die für das Frühlingskind echt weglassen darf. (muss)

Sogar die Katze war begeistert von dem Stoff und hat mich nicht wirklich zuschneiden lassen: 

 

Die Liste: 

1von52: bemalte Minikommode

2von52: Papierkrameck gestalten

3von52: Onbag aus Tragetuch

4von52: Haishirt

5von52: Latzhose mit Reissverschluss

6von52: Hülle für Antiapnoeteil

7von52: T-Shirt für’s Frühlingskind

8von52: Ballonkleid

9von52: Cordrock

10von52: Kuhkostüm

11von52: Fuchshose

12von52: Wolkenshirt

13von52: Kleid für eine Hochzeit für mich

14von52: Kleid für eine Hochzeit fürs Herbstkind

15von52: Hochzeitsgeschenk

16von52: Bunte Wände

17von52: Kindergartenrucksack

18von52: Sommerkleid für’s Frühlingskind

19von52: Turnbeutel für’s Frühlingskind

20von52: Bunte T-Shirts

21von52: Beinfreiheit in Blau für mich

22von52: Beinfreiheit in grau für E.

23von52: Beinfreiheit in Lila für E.

24von52: Unterhemden fürs Herbstkind

25von52: 7 Unterhosen fürs Herbstkind

26von52: nochmal 3 Unterhosen fürs Herbstkind

27von52: Monatsfotobuch Januar 2017

28von52: Monatsfotobuch August 2016

29von52: Kurze Upcyclinghose fürs Frühlingskind

30von52: Sommertop fürs Frühlingskind

31von52: schnelle Jeans fürs Frühlingskind

32von52: Küchenbilder

33von52: 4 Wanderungen

34von52: Rosablau

35von52: Apfel T-Shirt für mich

36von52: Pünktchenshirt für mich

37von52: Shirt “Herbstfuchs” fürs Frühlingskind

38von52. Shirt “Vaquarium” fürs Frühlingskind

39von52: Roboterhose

40von52: Dinohose

41von52: Mottis Jeans in Dunkelrot

42von52: Mottis Jeans Gelb mit Füchsen

43von52: Shirt mit Maus und Elefant fürs Herbstkind

44von52: Umhängetasche fürs Frühlingskind

45von52: Kuhkostüm 2.0

46von52: Giraffenkleidchen fürs Herbstkind

47von52: El-Ki-Sporthosen

Loading...
X