Freitagsklingeln

letzte Woche war ich in der grossen Stadt und das auch noch mit dem ÖV. Das heisst ich bin am Hauptbahnhof ausgestiegen und auf meinem Weg auch am Fahrradständer vorbei gekommen. Weil ich noch Zeit hatte, habe ich das Handy gezückt und endlich mal mehrere Fahrradklingeln fotografieren können, damit ich hier mal ein paar zeigen kann und mit Frau Tonari das Wochenende einklingeln kann.

freitagsklingel-005

 

Essbares Montagsherz

moherz

In meiner Küche für euch und Frau Waldspecht gefunden. Ich wünsche einen guten Start in die Woche.

montagsherz-002-3

 

 

 

Loving Sunday

blumen-8661

Und plötzlich ist es Herbst. Da war am Donnerstag noch warmer Spätsommer und gestern war zum Teil schon Dauerregen. Immerhin konnte ich dem grad noch ein 8 km entferntes Schnippchen schlagen. Aber ich bin so langsam auch in Herbststimmung. Habe meine Tür umdekoriert und freue mich auf die bunten Farben und ich liebe liebe das Herbstlicht.

Die Woche war sehr kurzweilig. Zum einen hatte E. am Montag frei, was mir sehr gut gefallen hat, dann hatte ich leider einen “war wohl tatsächlich mal gut, dass ich beim Arzt war mit dem Kind” Moment, als sich beim Frühlingskind eine Angina breit machte. Antibiotika in ein Kind zu bekommen ist definitiv aufregend bis sehr anstrengend. Immerhin hat das Zeug schnell gewirkt uns es ist wieder fit. Aber genug der schlechten Sachen. Julie blickt positiv auf die Woche zurück und ich möchte das auch.

 

Was ich diese Woche liebte

  • Fotografieren. Nein moment: FOTOGRAFIEREN! Ich durfte am Donnerstag mein erste Hochzeit begleiten. Also alleine und abgesehen von der meiner Schwester an der zwei (aus meiner damaligen Perspektive – ich hab ja dazugelernt) viel bessere Fotografen dabei waren und ich ja auch noch Trauzeugin war und der wo ich eine Fotoecke hatte bei der ich mit eingerichteten Licht alle Gäste zum “Abschuss” bekommen habe und dann am Samstag bei zum Glück doch nicht Regen am See auch noch den Babybauch der Braut. Ich freu mich schon so auf die Bearbeitung der Bilder.
  • Meine Schwiegereltern, die mir den Einsatz auf der Hochzeit überhaupt möglich gemacht haben, indem sie sich um die Kinder gekümmert haben.
  • Das Fotgruppenmitglied das mir für den Einsatz auch noch grosse Reflektoren und Reflektorenhalter ausgeliehen hat.
  • Meine Kinder, die immer mehr und immer öfter miteinander statt gegeneinander spielen. Das Herbstkind als “Regenbogengespenst” und das Frühlingskind, das “Angst” vor dem Gespenst hat und filmreif schreiend davon läuft. Oder zusammen Bücher anguckend wo das Frühlingskind dem Herbstkind erzählt. *schmelz*
  • Vorfreude auf zwei Wochen Ferien von E.

 

gespenst-8855

 

Freitagsklingeln

Jaa, es ist Freitag! Es ist hier vor allem auch der Freitag vor E.s Urlaub. Und ich habe auch schon die “auf dem Heimweg” Nachricht bekommen. Es ist übrigens auch nach eins und damit Zeit für Frau Tonaris Freitagsklingeln.

Dieses hübsche vermutlich nicht mehr klingelnde Telefon stammt vom Fototag am Samstag.

freitagsklingeln-8269

? “ruf doch mal an” ?

 

12von12 im September

ui, na dass ich da noch 12 Bilder zustande bekommen habe. Ich hab zwar beim Frühstück dran gedacht, aber dann wieder vergessen und das Frühlingskind war krank und ich hatte so einen meh-Tag und E. wohl auch und irgendwie haben wir trotzdem Dinge (TM) gemacht.

Also hier meine 12 Bilder des Tages für das Kännchenblog.

Wir beginnen den Tag mit Versicherungskram. Will man die Krankenversicherung wechseln muss man das ja irgendwie bis Ende September wohl kündigen. Wir machen uns auch über die Dritte Säule schlau, da haben wir die letzten Jahre nicht viel damit gemacht.

12v120916-1

Weil wir dem Frühlingskind Spielsachen zur Verfügung stellen wollen, an die das Herbstkind besser noch nicht dran geht, haben wir das Regal erweitert und etwas höheres dazugehängt. Da darf dann das Lego und die kleinteiligeren Puzzles einziehen. 12v120916-2

Mittagessen vom Frühlingskind. Das möchte wohl eher den Legohund füttern als sich selbst. 12v120916-3

“Kaputt” sagt das Herbstkind. Na wenn alles was kaputt ist, so einfach zu reparieren wäre…. 12v120916-4

Es ist Montag, also gibt es einen Montagsherzblogpost. 12v120916-5

Ich raffe mich dann doch noch auf zum Einkaufen zu fahren. Das Herbstkind hilft scannen. 12v120916-6

Dann muss die Wäsche noch aufgeräumt werden. Hier das Sockenlotto äh Sockenmemory12v120916-7

Das Esseck behält seinen “wir sind gerade eingezogen” Charme. Auch für die zweite Lampe, die wir dort montieren wollen fehlt der Bügel mit dem sie an der Decke befestigt werden sollte. 12v120916-9

“Shine your Sink” sagt Flylady12v120916-8

Während ich dem Trockner seine Arbeit versuche schmackhaft zu machen indem ich alle Siebe reinige12v120916-10

reinigt das Herbstkind Magnete aus dem Magnetbuch12v120916-11

Ich frickel noch ein bisschen mit Photoshop rum Farbspielereien. Noch gefällt es mir nicht, was ich da fabriziere, aber tja, nur Üben und Machen bringt mich da weiter. 12v120916-1312v120916-12

besetzbares Montagsherz

moherz

Es ist wieder Montag. Und am Wochenende sind mir ganz viele Herzen über den Weg gelaufen. Denn das Herz scheint auch bei Designern recht beliebt zu sein. Und so habe ich am Vitra-Campus im Schaudepot(sladen) diese kleine Stuhlminiatur gefunden und die Kamera drauf gehalten um sie für Frau Waldspechts Projekt mitzunehmen.

montagsherz-8173

Loving Sunday

blumen-8111

Eine etwas anstrengende, aber dafür tolle Woche liegt hinter mir. Ich war vor allem damit beschäftigt unsere kleine Feier anlässlich unseres 5. Hochzeitstags vorzubereiten. Aber sowas mache ich eigentlich gerne. Frustpunkt ist da einfach immer wieder, dass meine Freunde einfach zu verteilt wohnen und entsprechend oft den Weg nicht auf sich nehmen können. Und anscheinend haben wir auch mit dem Hochzeitstag eine Zeit erwischt an der viele auch etwas anderes schon geplant haben.

 

Was ich diese Woche liebte:

  • ich habe ein neues Objektiv und konnte es bei einem Besuch im Zoo auch schon ein bisschen testen. Ich hoffe, dass es mir viele gute Dienste leisten wird.
  • Unsere kleine Feier und die Vorbereitungen dazu.
  • spannende Gespräche
  • gutes Wetter am Fototag
  • überhaupt das Wetter diese Woche

 

Bei Julie gibts auch schöne Momente der Woche.

fant-8070 vitra-8203

Merken

Freitagsklingeln

Freitag, nach eins. Zeit zum klingeln. Nicht, dass meine Kinder sich da an irgendeine Uhrzeit halten würden. Sie haben an der Chilbi (=Volksfest) je einen sauteuren Ballon bekommen. Sauteuer vermutlich auch, weil sie ein Gewicht bekommen haben, damit sie nicht davon fliegen. Während bei uns im Ort einfach ein Schlüsselanhänger dran gehängt wurde, hat man in Wetzikon diese Glocken drangehängt. Und weil das Frühlingskind den Katzenballon auch mit zur Oma genommen hat, wurden die Glöckchen zusammen mit den im Haus meiner Mutter vorhandenen Lärmdingern mitfotografiert. Für Frau Tonari, die viel hübscher klingelt.

freitagsklingeln-3719

 

Kunstwerke

Ich finde es gerade sehr spannend zu erleben, wie die Zeichnungen vom Frühlingskind immer deutlicher werden. Nein, es kann noch keine Autos malen oder Zebra-Igel, aber Blumen sind erkennbar und es ist bei den klassischen Kopffüssern angekommen. Auch hat es vor schon etwas längerer Zeit etwas mit Wasser und Gras gemalt, was mit der Erklärung auch deutbar war.

malen-8032 malen-8033

WMDEDGT im September 2016

Tagebuchbloggen mit Frau Brüllen.

3:irgendwas ich werde wach und mir bewusst, dass da im Bett was fehlt. Ach ja, das Herbstkind ist gestern nach Hampeln aus dem Familinenbett geflogen und ins eigene Bett verlagert worden. Da finde ich es auch schlafend vor und belasse den Zustand so und gehe wieder schlafen.

5:50 E. steht auf, ich dreh mich nochmal um. Etwas später bringt sie das Herbstkind vorbei. Das trinkt und schläft an mich angekuschelt weiter.

Kurz nach 7:00 schäle ich mich aus der Kleinkindumklammerung und stehe auf. Ein bisschen surfen und so.

um kurz vor 8:00 kommt das Frühlingskind vorbei es muss mal. Danach ziehen wir uns an und ich mache mal Frühstück.

9:15 mir fällt auf, dass heute der 5. ist und ich fange mal an mit dem Post hier.

9:20 das Herbstkind ist dann auch mal wach, anscheinend hat es am Wochenende nicht genügend Schlaf abbekommen. Hätte es mal nicht so viel rumgehampelt am Abend…. Ich setze mir einen Podcast aufs ohr und werfe die gewaschene Wäsche in den Trockner und räume die Pfütze im Klo weg und räumel ein bisschchen rum, gebe dem Herbstkind noch ein bisschen Frühstück.

um 11:15 habe ich uns alle dann mal genug motiviert um aus dem Haus zum Einkaufen zu fahren. Nach dem “nein lass das Rätselheft liegen, du kannst noch nicht lesen” und “nein, du brauchst nicht alles auszupacken” und “ikke WC” und alles im Wagen sind wir gegen 12:50 auch wieder zu Hause.

Ich ignoriere die am Boden verteilten Buntstifte, setze mir nochmal einen Podcast auf die Ohren um die Einkäufe zu verräumen und stelle dann kurz was zum Essen auf den Tisch.

Nach dem Essen um 14:00 schläft das Herbstkind ne Runde und ich hänge Wäsche auf. Weil wir abends noch weg wollen, möchte ich, dass auch das Frühlingskind noch ein bisschen schläft. In dem Moment wird aber gerade das Herbstkind wieder wach und ich versuche es zum weiter schlafen zu überreden. Natürlich bleibt das Frühlingskind nicht im Bett sondern kommt nölend wieder zurück und ich habe zwei rumbrüllende Kinder, weil ich ein bisschen überreagiere (das Frühlingskind will schon den ganzen Vormittag schlafen und kommt nach maximal 2 min wieder aus dem Zimmer).

Um15:00 ist Ruhe im Haus. Ich nutze die Zeit um die letzten Bilder von meinem ersten Newbornshoot zu bearbeiten. Beim Hochladen darf ich erstmal wieder dinge updaten. Und wo ich schon dabei bin, suche ich auch gleich noch mein Montagsherz raus und poste es.

Umd 16:30 mache ich mich ans Kinderwecken. Voll doof eigentlich, erst der Kampf, dass sie mal schlafen und dann muss ich sie auch wieder wecken, damit ich am Abend nicht wieder den Kampf habe, dass sie schlafen. Heute hoffe ich ja auf Autoeinschlafen.

Nachdem ich die Kinder wach habe und sie sowas wie für sich selbst spielen mache ich mich daran den Trockner auszuräumen. Natürlich wieder mit dem einen und dem anderen Podcast (der mir leider gerade den firefox zum abstürzen bringt und daher nicht verlinkt wird).

Gegen 18:00 ruft E. an. Sie ist auf dem Heimweg. Ich mach den Kindern noch ein paar Nudeln warm, mir selbst einen Maiskolben und die Kinder beschliessen dass jetzt der absolut richtige Zeitpunkt ist um zu malen.

Um 19:30 machen wir uns gemeinsam nach hektischen zusammenpacken und üblichen Kinderzusammensammeln auf den Weg ins Schwimmbad. Nachdem wir am Wochenende im Hotel geschwommen hatten, wollte das Frühlingsmädchen sehr gerne nochmal. Wir planschen im fast leeren Schwimmbad eine Runde und um 21:40 haben wir es auch wieder geschafft alle angezogen wieder ins Auto zu setzen. Einschlafen funktioniert aber nur beim Herbstkind. Das Frühlingskind muss wohl noch das veweigerte Abendessen nachholen. Und ich hab auch noch ein bisschen Hunger. Also werde ich den Post jetzt hier abschliessen, mir noch was zu Essen suchen und dann ins Bett fallen.

Loading...
X