Buchstabenblogparade G

Buchstabenblogparade G

Es geht weiter mit MissPings Buchstabenblogparade. Ich bin jetzt bei G

 

 

 

Buchstabenbild

Das Buchstabenbild besteht heute aus Guttis. (die leider ziemlich bescheiden schmecken)

Zusatzaufgabe Welches ist dein Lieblingswort, das mit diesem Buchstaben beginnt, und warum ist das so?

Mein liebstes Wort mit G ist Glück. Das wünsche ich vielen Leuten.

Wochenaufgabe 

Warum es heute kein Los gibt? Weil das heutige Thema eher ein ideelles ist. Heute geht es darum, Gutes zu tun. Und wie wenig es uns auffällt, wie oft wir Gutes tun. Der Gedanke kam mir, als wir einen Marienkäfer aus unserer Wohnung retteten. (Wie er reinkam, wissen wir bis heute nicht.) Man tut oft Gutes und merkt es gar nicht. Nun möchte ich euch bitten, euch mal eine Weile zu beobachten und darauf zu achten, was ihr eigentlich so Gutes tut.

Puh. Diese Aufgabe ist ein Appell an mein schlechtes Gewissen. Seit ich hier in der Schweiz bin, habe ich das Gefühl nur mehr wenig Gutes zu tun. Ich bin nicht mehr bei der Freiwilligen Feuerwehr, ich habe auch sonst noch kein Ehrenamt übernommen. “Bettelbriefe” werden gnadenlos weggeworfen. Aber es ging ja auch um die kleinen Sachen. Da mag es schon sein, dass ich in der Arbeit regelmässig meine Kollegen unterstütze und echt die letzte bin, die nicht stehen bleibt, wenn jemand Probleme mit dem Billetautomaten am Bahnhof hat.

Erst heute stand jemand im im Umbau begriffenen Baumarkt und suchte nach der Rolltreppe, ich wies ihn dann auf den Lift hin, der in der anderen Richtung lag.

Dabei kam dann auch bei mir die Frage auf, ob das manchmal nicht doch in den falschen Hals gerät, weil ich dann doch die Angewohnheit habe eben auch mal ungefragt solcherlei Auskünfte zu geben. Wie seht ihr das? Wollt ihr nur Hilfe, wenn ihr tatsächlich darum bittet, oder freut ihr euch auch, wenn jemand ungefragt Auskunft auf die eventuell an die Begleitung gerichtete Frage gibt?

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.