BuJo 2

BuJo 2

Julie wollte Bilder sehen. Also gibt es Bilder. Sehr elaboriert ist es noch nicht. Ich nutze es ja auch erst seit Oktober. Ich bin mir sicher, dass da noch Raum für weitere Ideen ist. Und spannend verziert ist es auch nicht. Ausser aussen.

  bujo-4

 

Da habe ich mir doch die Mühe gemacht etwas drauf zu verzieren. Ich habe da mal Farben gekauft, die neben vielen anderen Sachen auch für Window-Color-Technik geeignet sind. Da ich das schon länger mal ausprobieren wollte aber es zu blöd fand für so einen Versuch extra Farbe zu kaufen habe ich es jetzt also mal ausprobiert. Es muss ja nicht nur am Fenster kleben. Auf dem Bujo hat es auch seinen Platz und wenn ich Lust auf was anderes habe kann ich es problem- und rückstandslos entfernen.

 

Der Start ist recht klassisch:   bujo-5

Gut, der Monat ist noch jung und es wird sich noch füllen. Links also die Übersicht. Ich habe nicht wirklich viele Termine daher reicht mir die eine Zeile meistens völlig. Rechts kommen die Sachen hin, die ich gerne in dem Monat erledigen möchte/sollte und sollte ein Termin dazu kommen, der erst später relevant ist, schreibe ich den auch dort rein. Allerdings habe ich auch noch meinen Küchenkalender in dem alle Familientermine drin stehen, und dort wird auch vieles vorgeplant. Ende des Monats wird dann das was ich nicht erledigt habe mit in den nächsten Monat genommen, in der Hoffnung, dass es mich dann genug nervt, dass ich es so lange mitgenommen habe, dass ich die Dinge tatsächlich erledige. bujo-2

Dann geht es weiter mit dem Putztracker. Die Idee habe ich von Nimiel geklaut. Ich habe auch tatsächlich die Wochentrennung von ihr übernommen, weil es bei mir auch Sachen gibt, die wöchentlich erledigt werden müssen. Für Oktober hatte ich die Fenster mit reingenommen, die werden nicht in jedem Monat auftauchen. Weil ich sie aber nicht im Oktober geputzt habe, sind sie jetzt mit in den November gewandert. Mn sieht also auch, wo die Routinen drin sind. Küche und Esseck halte ich dann doch sauber. 😉 

 

bujo-3

Dann habe ich erstmal klassisch mit der Tagesplanung weiter gemacht. Hier quasi die Seite von gestern. Ich suche mir meistens relativ spontan Sachen, die ich erledigen möchte und die an dem Tag machbar sind. Es gibt Tage da brauche ich mehr Dinge zum Abhaken und welche, die auch einfach so laufen. Entsprechend sehen die Listen recht unterschiedlich aus. bujo-1

Dann das, was für mich der eigentliche Grund für’s Bujo war. Projektlisten. Hier die für’s Nähen. Die werden dann (teils) auch nochmal weiter aufgedröselt. Quasi zum weiter abhaken. Daraus kann ich mir dann auch an den Tagen wo ich noch Freiraum habe mir etwas raussuchen. Es gibt also noch eine Liste für die Fotoprojekte und bestimmt fällt mir nochwas ein. Es kommen sicher noch Listen für Blogthemen, Listen für Geschenkideen.Die sind bisher noch nicht drin. Was ich mir auch noch am überlegen bin, ob ich eine Seite mit Erinnerungen aus dem Monat machen möchte, bisher schreibe ich manchmal einfach noch am Tag so ein bisschen dazu, was grad passiert ist, bzw sieht man ja die Events.

Jetzt bin ich aber auch neugierig auf Julies Bujo.

 

Und ich freu mich weiterhin über mögliche Blogideen von euch.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.