Die liebe Julie nominiert mich für einen Award. Es handelt sich um den Liebster Blog Award, der ja so ein gewisses Bumerang-Verhalten aufweist und immer mal wieder vorbei kommt. Aber da die Fragen ja immer neu sind ist er zumindest bei mir immer wieder gerne gesehen 😀

Also los gehts’:

1. Was war das letzte Buch, das dich so richtig gefesselt hat?

Ich habe von einem Freund das Buch “ein schönes Kleid” von Jasper Nicolaisen bekommen. Zugegebenermassen lag es eine Weile rum, weil ich inzwischen mehr auf dem Kindle als in Papierbüchern lese und so bin ich zu Weihnachten erst dazu gekommen es zu lesen. Es hat dann auch genau für die zwei Tage, die wir noch zu Hause waren gereicht, weil es sich einfach so weggelesen hat. Empfehlung für alle (wie hat er es nochmal definiert?) Eltern. Jungen Eltern. Feministischen Eltern. Regenbogenfamilien und Familien in spe. Pflegeeltern. Pflegeeltern in spe. Menschen in Erziehungsberufen. Transleuten. Anderen LGBQ-Leuten. Partner*innen von Transleuten. Angehörigen und Neugierigen in Bezug auf Trans*. Hundebesitzer*innen. Hundefreund*innen. Paare mit langen Beziehungen.

Ah und weil ich letztens die neue Hörspielfassung gehört habe und wieder kaum aufhören konnte: Rebecca Gablés “das Lächeln der Fortuna” und jetzt muss ich auch noch warten, bis der Rest vom Hörspiel rauskommt.

2. Dein schönstes Erlebnis im letzten Jahr?

schwierige Frage, ich hatte sehr viele schöne Erlebnisse. Ganz viele kleine Glücksmomente mit den Kindern, und mit E. und beim Fotografieren. Aber jetzt irgendwie keins wo ich sage, dass es DAS schönste des Jahres war. Die Fotosession mit den Kindern und meinen Nichten in München war toll, die Pampa war toll, die Sommertage wieder mit meiner Schwester waren schön, die Hochzeit die ich fotografieren durfte und das meine Nichte, der ich ein Kleid zu Weihnachten genäht habe dieses sofort angezogen hat und auch am nächsten Tag gleich wieder. Der ganze Sommer war toll, weil E. sich so viel besser gefühlt hat.

3. Welchem Harry Potter Haus fühlst du dich zugehörig?

Ich hatte immer gedacht Ravenclaw, aber um ehrlich zu sein, denke ich in letzter Zeit immer öfter, dass ich wohl doch eigentlich ein treuer Hufflepuff bin.

4. Wenn du eine Sache in deinem Leben ändern könntest, was wäre das?

Ich hätte momentan gerne mehr Menschen um mich rum, die mich motivieren etwas zu tun. Seien es Leute die gerne fotografiert werden oder welche, die mich fragen etwas miteinander zu tun. Ich bin sehr schlecht darin auf andere zuzugehen, aber auch schlecht darin mich selbst zu motivieren (auch wenn das langsam besser wird, aber zusammen ist schöner als allein). Und wer jetzt sagt die Kinder machen das doch, kennt mein Couchpotatoekind nicht, das leider ungefähr ähnlich viel Input braucht.

5. In welcher Sci-Fi-Welt würdest du gern leben?

Ich kenne nicht sehr viele Sci-Fi-Welten. Die von Star Trek ist aber eine in der ich mir gut vorstellen könnte zu leben.

6. Hast du eine „Bucket list“ von Dingen, die du in diesem Leben noch machen möchtest? Wenn ja, würdest du einen Punkt davon teilen?

habe ich nicht. Zumindest nicht in realer Form. Wenn ich alles noch machen würde was ich gerne (wieder) machen würde, dann müsste ich vermutlich 150 werden und bräuchte den Körper meines 19-jährigen Ichs, weil ich die Hälfte von der Zeit verbraten würde ohne es zu tun, auch wenn ich es gerne würde und den Körper, weil vieles auch mit sportlichen Sachen zu tun hätte.

7. Wenn du nicht mehr arbeiten gehen müsstest, um deinen Lebensstandard mindestens zu halten, würdest du es trotzdem tun?

Ich habe ja momentan das Glück keiner Erwerbstätigkeit nachgehen zu müssen. Und hätte man mir vor 4 Jahren gesagt, dass mir das gefällt hätte ich vermutlich gedacht der- oder diejenige spinne. Denn ich dachte (und zum Teil stimmt das ja noch – siehe Punkt 4) dass ich eine gewisse Regelmässigkeit und Input von aussen brauche. Dafür muss ich aber nicht Arbeiten. Wenn mir aber, was ich ja hoffe, Geld dafür gibt etwas zu tun, was ich eh gerne tue, dann würde ich das (und werde es hoffentlich) ja auch tun.

8. Eine fiktionale Gestalt, der du unbedingt mal begegnen wollen würdest?

Wenn ich mal von der Fiktionalität der Bibel ausgehe (und das tue ich meistens) dann gerne Jesus, weil ich gerne wüsste was für ein Mensch es schafft dass 2000 Jahre nach seiner Geburt noch immer Leute Kriege um ihn ausfechten. Gehe ich davon aus, dass Jesus real war gerne Gandalf, ich denke aus einem Gespräch mit Gandalf kann man immer nur weiser heraus kommen.

9. Wofür hättest du gerne mehr Zeit?

mich in Photoshop einzufuchsen. Das Programm ist so vielseitig und ich kenne nur einen winzigen kleinen Bruchteil. Oh und für Sport, ich würde gerne wieder Reiten.

10. Wie sieht dein perfekter Tag nur für dich ganz allein aus?

das wäre wohl Wetter- bzw. Jahreszeitenabhängig.

ein perfekter Tag hätte wohl ca. 36 Stunden in denen ich WoW zocken könnte, reiten gehen könnte, ein bisschen fotografieren und die Bilder zu was richtig Schönem machen, am See sitzen und ein gutes Buch lesen und natürlich eine runde Schwimmen, ein leckeres Abendessen kochen und essen. äh ja.

11. Deine persönliche Taktik für mehr Menschlichkeit in dieser Welt?

wie es in den Wald ruft schallt es heraus. Ich versuche (leider klappt das nicht immer) Leute anzulächeln sie zu grüssen, einen schönen Tag wünschen, ihnen helfen, wenn deutlich ist, dass sie Hilfe brauchen können. Ich denke, dass auch schon so kleine Sachen viel bewirken können. Nur Menschen, die Menschlichkeit erfahren, können die auch gut weiter geben.

 

so Fragen beantwortet. Jetzt kommt der blöde Teil, nämlich selbst 11 Fragen erfinden und weiter geben.

also gut, ich nominiere jede_n der/die gewillt ist diese Fragen zu beantworten und vielleicht noch Düse von Wunschkindwege?

  1. Hast du dir dieses Jahr Vorsätze gemacht
  2. Wie lange werden diese halten wenn du welche gemacht hast, und wenn du keine gemacht hast, wie lange hältst du normalerweise durch, wenn du dir irgendwas vornimmst regelmässig zu machen?
  3. Worauf freust du dich besonders im neuen Jahr?
  4. lässt du deine Kinder an dein Weihnachtsmann oder das Christkind glauben? Wenn du keine Kinder hast, was wenn und so?
  5. Was ist das Beste und was das Schlechteste an dem Ort an dem du gerade lebst?
  6. Was würdest du gerne können aber hast keine Zeit oder Möglichkeit zu lernen?
  7. Wofür würdest du den Felix Felicis Trank verwenden?
  8. Womit hast du als Kind am liebsten gespielt?
  9. Welche Tradition hast du etabliert oder würdest du gerne etablieren?
  10. Welche (Familien)Tradition aus deiner Kindheit hast du beibehalten?
  11. Welche ungewöhnliche Essenskombination hast du gerne?

Merken