Tag: dies und das

Ich komm ins Fernsehen *g*

Ja gestern war der Tag da ich aufgenommen wurde *g* Und an dem alles gegen mich war.

In der Nacht schon plagen mich die Mücken, vor lauter Gesurre und Gesumme und mit Jucken an den gestochenen Stellen schalte ich das Licht an. Begeistert kommt Luna auf mich zu. “Spielen Frauchen!” ist die Aufforderung. Nachts um Vier! Nee Katze, das kannst du vergessen. Entnervt aber nicht ohne den Mückenstecker in die Steckdose zu stecken, versuche ich wieder zu schlafen. Um Viertel nach Sieben springt der Wecker an. Oh ja! Aufstehen! Aber doch nicht so früh. Ich schalte den Wecker aus. Das nächste Mal, das ich auf die Uhr sehe ist es Halb Zehn. Ich steh auf und geh runter, noch ein Blick auf die Uhr. Halb Elf! Häh? Na gut, dann wird mein Ausflug in die Stadt  wohl etwas kürzer als geplant.

Dort angekommen hetze ich von einer Station zur nächsten. Erst ADAC, Langzeitauslandsschutz. Die 200 Euro darf ich direkt löhnen. Dann weiter zur Bertelsmannfiliale. Das Buch, das ich eigenltich haben wollte, find ich natürlich nicht. Aber auch kein anderes, was spontan mitwill. Ich werd wohl doch online bestellen. Weiter zum Kaufhof, auch dort finde ich das Buch nicht, dafür meine Zahnbürsten. Als der Mann an der Kasse nach meiner Kundenkarte fragt, freu ich mich, mache eine Bemerkung. Die Antwort: “Ich muss ja nicht, nach Fünf Jahren soll das ja wohl drin sein” Ich bin perplex, die richtige Erwiderung (nach fünf Jahren sollte es drin sein, dass die an der Kasse fragen, nicht, dass die Kunden selbstverständlich die Karte schon vor dem Geld aus dem Geldbeutel ziehen) fällt mir natürlich nicht ein. In Nürnberg wird das Personal daraufhin geschult. Die müssen fragen. Egal

Weiter zum Karstadt. Dort finde ich endlich das Buch (“Das Lächeln der Fortuna” – ich bin im Gablé-Fieber) und auch noch Unterwäsche. Gut, weiter zum Zahnarzt. Die findet wie immer nur Zahnstein, ist neidisch, dass ich nach Neuseeland flieg. Wär ich wohl auch. Ab Heim,

Dort schnell duschen. Beim Haare föhnen seh ich, ich bin schon wieder zu spät. Mit nassen Haaren fahr ich zu Ka. Das Navi von meinen Eltern hält nicht an der Scheibe. Ka hält Navi, wir holen Kathrin ab. Auf dem Mittleren Ring stehen wir im Stau, war ja klar. An der Ecke zur Prinzregentenstrasse Bauen sie schon seit ich dort gearbeitet habe. 6 Jahre! mindestens. Wir fürchten, dass wir zu spät kommen. Ab Effnerplatz haben wir freie Fahrt und kommen doch noch pünktlich. In der Cafeteria wo wir pünktlich hätten sein sollen, bekommen wir eine Einverständniserklärung in der wir bestätigen, dass wir unentgeltlich als Zuschauerkomparsen tätig sein werden. Schon nach einer halben Stunde können wir ins Studio. Aber vorher müssen wir gefühlte Stunden anstehen um Jacken und Taschen abzugeben.

Im Studio müssen wir uns verteilen Ich lande auf einem Stuhl der auf Lücke mit den anderen Reihen steht, mit einer festen Kamera direkt auf mich gerichtet. Na toll!

Erst müssen wir Applaus üben. Der wird auch noch als Tonaufnahme aufgenommen. Wenn ihr die Show “Sudoku” anguckt, kann es also sein, dass ihr meine Hände hört 😉  Dann wird gefragt ob denn auch Schwangere da wären. Da meldet sich doch promt ein Mann (seine Freundin war auf dem Klo) Spontan werden wir aufgefordert einen Namen für den ungeborenen Jungen zu finden. Buchstabe für Buchstabe. Das Ergebnis “Vorsipia” wird es wohl kaum werden *g*

Anschließend kommen die Comedians. Ingolf Lück erklärt, worum es geht. Plötzlich stürmt eine Gruppe von ca 10 – 15 Leuten rein. “Wir wollen unser Geld!” und zu uns im Publikum “Ihr werdet hier betrogen! Ihr kriegt kein Geld!” Verwirrt schauen wir uns an, es hatte keiner gesagt, dass wir Geld bekommen würden. Der Lück guckt ebenso verwirrt, erwartet die Versteckte Kamera. Nach diesem kurzen Zwischenfall beginnt die Aufzeichnung. Es handelt sich um eine Rateshow zwischen zwei Teams (einem festen und einem Gästeteam von Comedians) über Gerichtssachen. Bei einem Teil muss das Publikum bestimmen, welches Team das bessere ist. Leider hat uns keiner gesagt, was mit den Karten geschieht, die wir da haben. Spontan halten wir sie hoch. Letztendlich werden sie eingesammelt.

Am Ende der Show müssen zwei der Comedians noch einen Geburtstagsgruß aufnehmen. Ina Plate hat dabei einen derartigen Lachanfall, dass sie nur noch “Happy Birthday” kieksen kann. Der Sendername geht im Gekicher unter. Die Lache ist so ansteckend, das wir mitlachen müssen. Das hat das Ganze nicht wirklich verbessert.

Nach dem Abholen der Jacken gehen wir wieder heim. Nett war’s auf jeden Fall.
Wann das ganze zu sehen ist? Im Herbst. Ein Glück, dann bin ich nicht mehr da. Aber vielleicht seht ihr mich ja *g*
Ich sitze direkt hinter Guido Cantz.

Mein Visum ist da

Heute war es so weit. Endlich war der heißersehnte Umschlag im Briefkasten. Nachdem ich schon die ganze Woche sehnsüchtig zum Postfach gefahren bin hat heute mein Mutter den Umschlag abgeholt. Juhu ich darf nach NZ reisen *freu*

Ansonsten gibt es nicht viel neues. Ich habe beim ADAC und bei meiner Krankenkasse nachgefragt, wegen einem Langzeitauslandschutz. Nachdem Neuseeland kein Sozialversicherungsabkommen mit Deutschland hat, kann meine Krankenkasse das gar nicht übernehmen. Da müsste ich mit der HUK direkt verhandeln. Die machen den Krankenschutz über 6 Wochen hinaus dann mit einem täglichen Beitrag von € 1,50. Der Versicherungsfuzzi nannte einen Betrag von € 250, jetzt wo ich es nachgerechnet habe komm ich auf €190. Beim ADAC ist es günstiger wobei ich bei 6 Monaten (was ich ja vermutlich machen muss) auch € 210 zahl. Und ohne jetzt genaue Gründe zu haben, habe ich ein größeres Vertrauen in den ADAC – die würden mich im Notfall ja auch heimbringen.

Was gibt es sonst neues? Ah ja, ich war letzten Dienstag im Kino. Mit meinen Eltern. Das ist ein ganz schönes Abenteuer mit dem Rollstuhl. Hat aber alles wunderbar geklappt. Und meine Mutter als Begleitperson musste nichts zahlen. Dazu war Kinotag und damit war das ganze günstig zu tun.
Was wir uns angesehen haben? “Hui Buh – Das Schlossgespenst” früher waren die Hörspiele schon extrem lustig. Und mit Bully ist ein toller Nachfolger für den einzigartigen Hans Clarin in dieser Rolle gefunden. Der hat ja auch mitgespielt. Seine letzte Filmrolle war die des Kaplan. Auch die anderen Schauspieler sind nicht zu verachten. Sehr überzeugend: Heike Makatsch als Gräfin von Etepetete.

Vor dem Film wurde ich noch angesprochen ob ich nicht bei einer neuen Fernseh-Comedy-Show im Publikum sitzen will. Nachdem ich das ja schon mal gemacht habe (Pleiten Pech und Pannen sowie Arabella) habe ich spontan zugesagt. Ich darf noch zwei Leute mitnehmen. Ist ja ganz klar, dass hier das alte Feuerwehrmädelstrio losziehen wird (wunderbarerweise haben alle Zeit *freu*)  Morgen gehts los das wird bestimmt lustig.

Ach ja. Ich hab mir mal ein paar Gedanken über die Gestaltung hier im Blog gemacht. Ich habe jetzt ein Archiv von den letzen Monaten gemacht, und werde das wohl jetzt für jeden Monat machen. Also rechts oben auf Archiv führt euch ab jetzt zu den älteren Beiträgen.  Damit ist die Übersicht doch etwas gewahrt.

Visumsantrag und Terrorismus

So, der Visumsantrag ist weg. Alle Zettel sind dabei und ich habe meinen Pass der Deutschen Post anvertraut. Jetzt heißt es Daumen Drücken, dass ich das Ganze rechtzeitig wieder bekomme. Aber ich habe brav die Vier Wochen vor Abflug eingehalten.  Leider durfte ich mich in der Post prompt ärgern, weil die Post heute schon um 10 Uhr abgeholt worden war, dabei hatte ich mich so beeilt, das ganze vor zwölf los zu schicken, aber 11 war da schon zu spät 🙁

Weiteren Ärger bereiten mit die verhinderten Terroranschläge in London. Da wäre ich wohl doch besser über Australien geflogen. Jetzt wollen die doch tatsächlich das Handgepäck aufs Wichtigste reduzieren – nur das das Wichtigste in deren Augen nicht dem Wichtigsten von mir entspricht.

Laut meiner Zeitung darf man nur noch Folgendes mitnehmen:

~ Reisepapiere in durchsichtiger Plastiktasche (damit man sofort erkennen kann ob man EU Bürger ist?)
~ Geldbeutel
~ Schlüssel (das betrifft mich nicht, den lass ich daheim *g* )
~ Medikamente – wenn flüssig, nur mit Attest (OK meine Pille darf also auch jeder sehen)
~ Tampons (das werde ich zu verhindern wissen)
~ Babynahrung (brauch ich nicht)

Verboten ist dagegen:

~ Flüssigkeiten (auch die aus dem Duty Free Shop) dazu zählen auch Zahncremes, Shampoo etc.

~ Bücher und Zeitschriften (ich arme Leseratte)

~ iPods, Handys, Laptops etc (das heißt ich hab meinen Rucksack für den Laptop quasi für nix gekauft)

Das alles muss im Hauptgepäck aufgegeben werden.
Hallo? Geht’s euch noch gut? Wenn ich mein Gepäck aufgebe bekomm ich das zwei Tage später erst wieder, wenn es denn nicht verloren geht, bei meinen drei Umsteigeaktionen.

Ich soll zwei 12 Stunden-Flüge ohne Buch überleben? Kein Schwein kann 12 Stunden Zeitung lesen. Wehe ihr zeigt nur schlechte Filme *droh*. Ich kann mir einfach nicht vorstellen, dass ich 24 Stunden begeistert die Wolken von oben angucken kann.
Ich muss mein Notebook auf Gedeih und Verderb der Gepäckmaschinerie übergeben?
Ich darf auf dem ganzen Flug meine Zähne nicht putzen? Oder soll ich in LA dann eine Zahnbürste nebst Creme kaufen und dann nach dem Zähneputzen wieder wegschmeißen? Ebenso wie Deo und Shampoo (ich hatte gehofft in LA vielleicht duschen zu können)?

Leider wurde auch nicht gesagt, dass diese Regelungen nur Zeitlich sind. Es ist in meiner Zeitung sogar die Rede davon, dass diese Regeln für London eventuell dauerhaft gelten sollen, das würde gerade mit den Vertretern der wichtigen Airlines besprochen.

Danke ihr Deppen! Nur weil ihr einen Hass auf Amerika und/oder die westliche Welt habt, könnt ihr doch nicht  Tausende in den Tod schicken wollen. Reichen euch eure Toten nicht schon? Müssen denn unbedingt Menschen draufgehen, die nix anderes wollen, als ein ruhiges Leben führen? Ist es etwa der Neid, dass wir dieses ruhige Leben haben? Wobei die Attentäter ja eigentlich genau aus solchen Lebensumständen kommen.
Erschießt meinetwegen Amerikanische Soldaten, die haben dieses Risiko gewählt. Naja vielleicht auch nicht direkt, die machen ja auch nur das was Bush will 🙁 Aber diese Menschen, die hier normal irgendwohin fliegen wollen, haben doch damit nix zu tun. Klar vielleicht sind da ja welche dabei, die Moslems hassen, aber genaus können da Glaubensbrüder dabei sein. Das ist so willkürlich.

Ich mein OK ich sollte froh sein, dass das ganze jetzt schon passiert ist, und nicht erst an meinem Abflugtag, dann wäre nämlich die ganze Planung im Eimer gewesen. Schließlich habe ich ja sowas wie Anschlußflüge die ich zu erreichen habe. Hoffentlich beruhigt sich die Lage etwas bis wir fliegen, oder sie zeigen Mitleid mit Neuseeland-Reisenden.

Ach ja, die Bilder von Rotterdam sind online. In einem Anfall von irgendwas habe ich sie in der Grünen Hölle hochgeladen.
Link

 

Reisebericht

Ich war die letzte Woche für ein paar Tage in den Niederlanden. Ja in Holland war ich auch, aber das auch nur zufällig 😉

Meine Oma hatte einen Tumor im Darm, daher musste sie operiert werden und meine Mum und ich sind hingefahren um sie zu besuchen. Leider hatten wir nur  5 Tage, weil wir meinen Vater nicht so lange alleine lassen konnten. Im Pflegeheim hatten sie nur bis Mittwoch Platz für ihn (und es war wohl auch besser so, dass er nicht zu lange dort war, die Pflege lässt dort wohl eher zu wünschen übrig. So sind wir also zu zweit in Papas Auto in die Niederlande gefahren. TomTom sollte uns den kürzesten Weg zeigen. Leider war TomTom der festen Überzeugung, dass die Autobahn 33 bei Paderborn bis Dissen schon längst fertig ist. Er wollte also ständig, dass wir auf diese Autobahn fahren, die es noch immer nicht gibt. Nachdem wir keine Karte dabei hatten, haben wir am nächsten Rastplatz freundliche Bundesgrenzschutzler um Hilfe gebeten. Anschließend haben wir ja dann auch den Weg gefunden. 

Die OP ist zum Glück gut verlaufen und es sind keine Metastasen vorhanden. Nächste Woche kann meine Oma also vermutlich schon wieder aus dem Krankenhaus raus. Aber auch auf sie wird wohl erst mal ein Pflegeheim zukommen (hoffentlich nicht all zu lange).

Nachdem ich aber eher ungern bei alten Menschen im Krankenhaus hocke, bin ich am Montag mit meiner Schwester zu ihr gefahren. Dabei haben wir die Reihe “Feuerkatze besucht Zoos” fortgesetzt, und uns den “Diergaarde Blijdorp” in Rotterdam angesehen. Dieser Tiergarten ist für seine Aufzuchtsprogramme Weltbekannt und auch in unseren Tiergärten sieht man auf den Schildern des Öfteren, dass  jenes oder ein anderes Tier in Rotterdam geboren worden ist.
Bilder hab ich dort natürlich auch gemacht. Die werde ich wann anders online stellen.

Den  Dienstag haben ich mit Shoppen und wieder zu Oma fahren rumgebracht.

Am Mittwoch sind wir wieder heim gefahren. Vom Norden aus, ist die Route mit der nicht vorhandenen Autobahn deutlich besser beschildert. TomTom wollte zwar noch immer, dass wir auf der Autobahn bleiben, aber wir konnten ihn überreden, dass Landstraße fahren eine sehr gute Option ist, wenn keine Autobahn vorhanden ist.

Abends haben wir dann meinen Vater abgeholt, der überglücklich war, meine Mutter wieder zu sehen.

Edit: wann anders ist neu im Jahr 2018 und direkt hier, weil ich es kann und es dann zumindest alles beisammen ist.

 

 

 

Noch mehr Abschiede

OK ich gebe zu, ich habe diesen Eintrag nicht online gestellt. Das ganze stammt also eigentlich vom:

02.08.2006

Es ist vollbracht. Ich hab meinen Umzug hinter mich gebracht. Jetzt muss ich nur noch meine letzten Kisten hier auspacken und sortieren.

Heute hab ich mich das letzte Mal mit Bettina getroffen. Wir sind zusammen durch die Stadt gezogen, haben versucht einen Kumpel von ihr zu einer normalen Hose zu überreden. Hat natürlich nicht geklappt.

Am Sonntag habe ich schon den Stallschlüssel zurückgegeben. Keine Ausritte mehr mit Dorin 🙁 Und heute dann meine Wohnungsschlüssel. Ich hatte mal einen Schlüsselbund nur für Nürnberg. Der ist jetzt bis auf den Anhänger leer. Sogar den Spindschlüssel von der FH brauch ich nicht mehr. Den habe ich heute geräumt.

Ansonsten war ich heute weiterhin beschäftigt meine Zettel fürs Visum  zusammenzusammeln. Ich kopier mal meine Liste hier rein und guck mal was mir noch fehlt:
~Ein Vertrag vom Arbeitgeber (sprich Jim) der dazu auch gleich noch ein Formular (das es online gibt) auch ausfüllen muss (hoffentlich reicht das was er mir schickt, aber er wird sich wohl daran halten, was er den anderen geschickt hat) – das ist noch nicht da. Jim ist erst letztes Wochenende zurück nach Neuseeland gekommen und konnte sich erst jetzt drum kümmern. Wie lange braucht wohl so ein Brief von Neuseeland hierher?

~Eine Bestätigung, dass der Arbeitgeber auch Leute aus dem Ausland beschäftigen darf – nach nochmaliger Durchsicht auf der HP von der Embassy scheint das nicht nötig zu sein.

~Ein Schreiben von der Uni, dass es eine für das Fach relevante Arbeit ist – hab ich *nick*

~Die Visumgebühr (€ 120,-) muss als Scheck (so was hab ich ja gar nicht) oder per Ausnahme in Bar beigelegt werden. Und das in Zeiten von Online-Banking. Aber nein, Überweisung und Kreditkarte geht nicht – ok ich geh morgen zur Bank, vielleicht geben die mir sowas.

~Einen Rückumschlag wollen sie auch noch haben, am besten gepolstert in A4 und als Einschreiben an mich adressiert – na gut, den find ich schon noch.

~Nachweis über mein gültiges bezahltes Flugticket inklusive Rückflug oder Weiterflug – hab ich *nick* muss es noch kopieren

~meinen aktuellen Reisepass – ist angekommen *nick*

~ein aktuelles Passbild – auch vorhanden *nick*

~ Das Formular (16 Seiten)  – hab ich noch nicht ausgefüllt. Ich hab noch nicht rausgefunden ob ich dabei auch ne Arbeitserlaubnis mit beantragen soll. (das wäre aber das selbe Formular)

Umzugsstress

Ich sitz hier grad auf gepackten Kisten und versuch doch noch mal  hier etwas aktuelles reinzuschreiben.

Von meinen Prüfungen habe ich zwei bestanden. Juhu! Ich habe in CRT (Chemische Reaktionstechnik) tatsächlich eine Vier geschrieben. Egal, hauptsache weg, jetzt fehlt nur noch OC II (Organische Chemie)  da hatte ich sogar noch ein paar Punkte gesammelt. Zur Vier haben mir aber dann doch noch 11 Punkte gefehlt. Aber damit hatte ich ja gerechnet. In PC III (Physikalische Chemie)  habe ich eine 3.

Für Neuseeland haben wir gestern angefangen weitere Papiere zu sammeln fürs Visum. Wir brauchen eine Bestätigung, dass die Diplomarbeit Studienrelevant ist. Die kriegen wir am Dienstag. Jim hat uns zugesagt, den offiziellen Arbeitsvertrag zuzuschicken. Bin ja gespannt wann der ankommt. Und dann haben wir von der Embassy mal das Antragsformular ausgedruckt: 16 Seiten! Da dürfen wir uns noch durchkämpfen. Und wir müssen unser Ticket noch kopieren, damit die in der Embassy wissen, dass wir das schon haben. Bis Mitte August sollten wir das Ganze dann dorthingeschickt haben, damit wir das Visum rechtzeitig bekommen.
Jim hat außerdem geschrieben, dass er sich um die Wohnung kümmert, er wird uns am Flughafen abholen.

Gestern war ich in der Herr der Ringe Symphonie. Ich bin ganz spontan hingefahren, weil mein eigentlicher Plan, auf ein Ritterturnier zu fahren, im wahrsten Sinn des Wortes ins Wasser gefallen ist. Aber ich habe eine Super Karte bekommen. Da hat wohl eine Gruppe die Karten wieder zurück gegeben und  so konnte ich auf einen der besten Plätze dieses wundervolle Werk genießen. Es war gigantisch! Die Musik wurde mit Bildern der beiden Tolkien Illustratoren auf einer Leinwand mit Bildern untermalt und auch die Beleuchtung war wundervoll (Bei den Elben, blaues Licht, bei Schlachten rot etc. )  Die Musiker steigerten sich in der zweiten Hälfte, was ich etwas schade fand, weil mir gerade der erste Teil der Filme (und auch die Musik davon) am besten gefällt.
Leider waren nur wenig Gewandete da. Da wurde sogar mein schlichtes bäuerliches Leinen Kleid, das nun wirklich nicht so schön ist, wie so manches Elbenkleid, beachtet *g*

So jetzt zur Homepage: Warum sagt mir denn keiner, wenn in der Navigation zwei verschiedene Schriften auftauchen? Weil ich es mal wieder geschafft habe, Schriften zu wählen die keiner hat, muss ich ja Alternativen angeben, wenn der Rechner auf dem das angezeigt werden soll, die Schrift nicht kennt, macht er Times New Roman draus. Das schaut behämmert aus, weil die Schrift beim gewählten Schriftgrad kleiner ausfällt. So schaut dann so manches Bild etwas deplaziert aus.

Jetzt darf ich zusehen, dass ich ein paar schöne Alternativen finde. Und das ganze läuft ja jetzt über eine neues html-Programm (nachdem Microsoft Frontpage aus dem Office Programm genommen hat, sucht man sich ja was anderes) und ich darf mich da jetzt mal reinfinden. Dazu kommt das Notebook, mit dem ich mich auch nicht so richtig auskenne. Ich hoffe ja, dass die Verknüpfungen irgendwie so bleiben, nicht, dass dann online irgendwelche Links nicht mehr funktionieren, weil die Struktur auf dem Notebook anders ist als auf meinem alten Rechner. Aber ich probiers mal. Wenn irgendwas nicht passt, am besten im Forum schreien.

Ferien!

Es ist überstanden! Das dämlichste Semester neben denen im Grundstudium ist vorbei. Heute habe ich meine letzte Klausur geschrieben 🙂 Auch wenn es grandios schlecht war, lief es besser als erwartet. Am Montag ist Notenbekanntgabe von den letzten beiden Klausuren. Gestern war ja auch noch eine – die lief übrigens auch ganz gut. Wann die Note von der ersten Klausur (von letzter Woche) bekannt gegeben wird, weiß der Geier. Aber bei der bin ich ja eh schon sicher, dass es eine Fünf ist, nachdem sogar Andi, der mit einem “Wow-Super”-Gefühl raus ist wohl doch nicht so gut war….

Als Abschluss haben wir uns nach der Klausur erstmal gemütlich auf die Wöhrder Wiese gesetzt und die Sonne genossen. Vermutlich einer der letzten Studententage mit meinen “alten” Leuten.

Danach sind wir noch kurz in die Stadt und haben endlich unsere Tickets geholt. Jetzt müssen wir gucken, dass wir unsere Visa bekommen. Von Jim haben wir bis jetzt noch nix gehört. Andi wird ihm am Wochenende eine E-Mail schreiben, in der er unseren Ankunftstermin mitteilt. Hoffentlich kriegen wir dann bald die Sachen die wir brauchen, damit wir den Antrag losschicken können. Mit unserem Prof. sollten wir aber auch noch mal reden, weil das mit dem “vermutlich zahlt die FH den Flug” noch nicht wirklich geklärt ist. Beim International Office haben wir nur ein Antragsformular erhalten, mit dem Hinweis, dass wir da allenfalls mit € 500 rechnen können. Da gilt mal wieder wie viel man von seinen Eltern bekommt, ob man da was kriegt oder nicht.

Jetzt ist erstmal Umziehen angesagt. Mein ganzer Kram muss ja jetzt erstmal zurück zu meinen Eltern, dann darf ich dort ausklamüsern was ich dann mitnehme, und was daheim bleibt und was ich überhaupt und sowieso wegschmeißen kann. Ich glaube, ich brauche einen sehr großen Papierkorb *g*.

Erste Abschiede


Gestern waren wir noch mal im Reisebüro um unseren Flug fix zu machen Und wie es so geht, hat meine EC-Karte gestreikt. Eigentlich nicht mal das, die Zahlung war einfach nicht möglich. Warum auch immer. Jedenfalls wollen die mir das jetzt abbuchen. Ich hoffe das klappt dann mal so 🙁

Und noch so eine ‘nette’ Geschichte mit Amerika und der Angst vor Terroristen.
Nachdem wir ja ein paar Tage in LA verbringen wollen trifft uns das dann doch. Zum einen brauchen wir den neuen Reisepass (kein Problem, der ist ja schon beantragt) zum anderen (und jetzt kommt’s) müssen wir schon vor Abflug einen Wisch ausfüllen auf dem unsere Unterkunft in LA stehen soll (damit die Angabe: “Touristischer Besuch” stimmt). Hoffentlich finden wir da noch was günstiges. Das Reisebüro hat uns zwar ein Hotel empfohlen, das kostet aber auch mal 32 € pro Nacht. Das ist zwar ein normaler Hotelpreis und für drei Sterne echt OK aber bei fünf Nächten sind wir nach Adam Riese dann auch locker 160,- € los. Vermutlich werden wir das dann trotzdem tun, zumindest für die erste Nacht, damit die Amis zufrieden sind, und dann können wir noch immer was günstigeres Suchen.

Die Tickets kriegen wir nächste Woche, die muss das Reisebüro erst mal anfordern.

Gestern war dann außerdem noch meine letzte Chorprobe. Eigentlich hätte das ja nächste Woche sein sollen. Aber da fältl die Probe wegen dem Bürgerratsstiftungsfest (oder was auch immer das ist, wo die da singen) aus. Leider war diese Information nicht von Julian zu Michael geflossen und deshalb blieb ich ohne die geplanten Blumen. Das ist ja auch nicht weiter schlimm, ich hab ja eh keine Vase hier *g*
Sie haben gesagt sie werden mich vermissen. Und ich werde sie auch vermissen. Da ich noch nicht weiß wie es nach Neuseeland aussieht, kann ich ja noch nicht mal definitiv sagen, dass ich wieder komm 🙁

Also lieber Hans-Sachs-Chor: Es war eine schöne Zeit mit euch. Eine wunderbare Möglichkeit schon gleich zu Beginn des Studiums auch Menschen kennen zu lernen die nicht an der FH studieren *g* und dazu noch so tolle Musik machen zu dürfen. Es war spannend, zum Teil anstrengend und am Ende immer schön. Und auch wenn ich nicht mehr aktiv mitmachen kann, so werde ich vermutlich doch ab und zu mal als stille Zuhörerin in der Meistersingerhalle sitzen und an den Konzerten teilhaben.

Danke für diese fast fünf Jahre. Es war schön

Und noch ein Reisebürobesuch

Heute haben wir noch ein anderes Reisebüro besucht. Hier gab es keine seltsame Blicke. Überhaupt wirkte die Dame sehr kühl und hat nicht viel gesagt. Aber ich hab dann mal gefragt, ob es tatsächlich möglich ist, mehr Gepäck mitzunehmen, wenn man über Amerika fliegt. Und ja es ist so, fliegen wir über Amerika mit Air New Zealand können wir tatsächlich je zwei Koffer mit je 23 kg mitnehmen. Also mehr als doppelt so viel. Das wird vermutlich vor allem auf dem Rückflug vollkommen ausgenutzt. 

 Da gehen meine Träume von ein paar Tagen Sydney dahin 🙁 aber so können wir ein paar Tage LA einlegen, das ist auch schon mal was. Ich war doch noch nie in Amerika. Vom Preis her ist es vollkommen egal ob wir so oder so fliegen. Der jetzige ist sogar etwas niedriger (60€) als der andere, aber das lag vermutlich mal wieder nur am Tagespreis. Wobei es in diesem Fall auch eine Studentenvergünstigung gibt. Dazu brauchen wir nur einen Internationalen Studentenausweis. Der kostet 10 € und ist schnell zu bekommen. Das dumme an der Sache ist: wir brauchen ihn jetzt direkt für die Flugbuchung. Dummerweise ist es so, das ein Internationaler Studentenausweis, den ich jetzt beantrage nur bis zum 31.12.2006 gültig ist. Die neuen (die wir ja dann auch für den Rückflug brauchen) gibt es erst ab 01.09. dummerweise habe ich dann vermutlich meine Immatrikulationsbescheinigung für das Wintersemester noch nicht. Notfalls muss ich den Ausweis dann in Wellington ausstellen lassen.  

Also wird es vermutlich, nein, ziemlich sicher dieser Flug: (Ankunfts-Zeiten immer Ortszeit)

Hinflug:  13.09.2006 um 13.05 Uhr ab München nach London Heathrow mit der Lufthansa; Flugzeit 2 h Ankunft um 14.05 Uhr

um 16.15 Uhr geht’s dann weiter nach Los Angeles mit Air NZ; Flugzeit 11h 15 min; Ankunft 19.30 Uhr da wird dann Flugzeug betankt etc.

um 23.00 Uhr Abflug in LA um dann, nach 12 h 45 min, am 15.09.2006 um 06.45 Uhr anzukommen. aber dann sind wir gerade mal in Auckland. Von dort geht es um 8.30 Uhr weiter nach Wellington wo wir um 9.30 Uhr landen.

Rückflug: am 15.02.2007 um 20.30 Uhr ab Wellington, von da wieder nach Auckland (Abflug von dort 23.00 Uhr) um dann am 15.02 (ja das ist der gleiche Tag – nur früher *g*) um 13.55 Uhr nach 12 h  in LA zu landen. Wo wir fünf Nächte bleiben werden. Etwas Sightseeing machen und dann am 20.02. um 16.00 Uhr wieder nach London zu fliegen wo wir am 21.02. um 10.35 Uhr Landen. Unsere letztendliche Landung ist dann am 21.02 um 16.05 Uhr in München.

Reine Flugzeit auf dem Hinflug sind 26 h. Auf dem Rückflug 26 h und 15 min.

Wenn ich mir das so durchlese bekomm ich echt Angst. Mein armes Zeitgefühl. Das wird ein Jetlag der sich gewaschen hat. Beim Rückflug ist das ja nicht so schlimm. Hab ja nix vor. Aber wenn ich in Wellington ankomme muss ich ja quasi direkt anfangen zu Arbeiten. 

Ich denke mal wir werden das nächste Woche fest machen. Es sei dem hier schreit einer, dass Air New Zealand nicht gut ist. Jim hatte es eigentlich empfohlen

 

Reisebürobesuche und weitere Planungen

Gestern sind wir erstmal zum Reisebüro gewandert. Schließlich sollte das so bald wie möglich fest sein. Die Frau im Reisebüro hat natürlich erstmal doof geguckt, als sie uns nicht mit Urlaub sondern nur mit einem Flug nach Neuseeland helfen sollte. Aber dann hat sie recht schnell die günstigste Verbindung für uns rausgesucht. Die Preise sind leider von den Steuern mit abhängig und die Steuern hängen von den Kerosinpreisen ab. Das ist quasi so wie das Benzin an der Tankstelle (das mich momentan nahezu in den Ruin treibt – ich fahr wohl zuviel Auto) Wenn man aber bedenkt, was man früher für so einen Flug gezahlt hat, sind die jetzigen Preise echt human 🙂

Die vorläufige Planung als wir das Reisebüro verlassen haben war: Flug mit Qantas (laut meiner Mutter die sicherste Airline *g*) von Frankfurt über Sydney nach Wellington mit irgendwo zwischendrin ein Stopp zum Tanken. Und beim Rückflug ein  “Stopover” für drei Tage in Sydney. Das Ganze für 1350,- €.

Die genaue Planung hat sie uns dann per E-Mail geschickt. Für uns geblockt momentan: Hinflug ab NBG  über FRA/SYD/ nach Wellington am 16.09. mit Ankunft am 18.09.06  Rückflug am 16 FEB 07  nach SYD  / Weiterflug am 20 Feb ab SYD über FRA nach NBG/ Ankunft am 21.02.2007.
Ich glaub, wir sollten fragen ob das mit dem Rückflug nicht etwas später geht. Die fünf Monate in Wellington fangen ja wohl erst am 18.09. an.
Für Sydney brauchen wir dann auch noch ein Visum, aber das wäre ja nur ein Tourivisum und das macht das Reisebüro 🙂

Das was mir aber überhaupt nicht gefällt ist die Gepäckbegrenzung von 20 kg. Bisher hatte ich damit nie Probleme, aber bisher war mein längster Aufenthalt irgendwo wo ich hingeflogen bin, die vier Wochen in Namibia. Und dort hab ich nicht wirklich viele warme Klamotten gebraucht und ich konnte dort waschen (lassen). Aber jetzt komm ich ja quasi im Winter an und bleibe bis in den Sommer. Da braucht frau ja unterschiedlichstes Schuhwerk, Kleidung etc. Naja wenn das in Wellington so günstig ist, dann kann ich mich ja dort eindecken, aber ob die da Schuhe in meine Größe haben *zweifel* letztendlich ist das nur eine Verlagerung des Problems, schließlich endet das dann in einem Übergepäck auf dem Rückflug.
Angeblich ist es, wenn man über die USA fliegt so, dass man 36 kg Gepäck mitnehmen kann. Vielleicht sollten wir doch noch mal in ein anderes Reisebüro gehen. Aber ob der Flug dann auch noch nur 1500,- € kostet…? Überlegungen und Grübeleien.

Die anderen Grübeleien sind die, dass man sich lauter Gedanken macht, was man denn so in NZ machen kann. Ob Whale Watching oder Wandertouren, welches Eck man sich noch angucken will und wie groß das Land denn nu ist. Ich bin so hibbelig, dass ich mich kaum auf meine Klausuren vorbereiten kann. Zum Glück hab ich vorher schon was gemacht, aber es hätte besser sein können 🙁

Die vorläufige Planung als wir das Reisebüro verlassen haben war: Flug mit Qantas (laut meiner Mutter die sicherste Airline *g*) von Frankfurt über Sydney nach Wellington mit irgendwo zwischendrin ein Stopp zum Tanken. Und beim Rückflug ein  “Stopover” für drei Tage in Sydney. Das Ganze für 1350,- €
.

Die genaue Planung hat sie uns dann per E-Mail geschickt. Für uns geblockt momentan: Hinflug ab NBG  über FRA/SYD/ nach Wellington am 16.09. mit Ankunft am 18.09.06  Rückflug am 16 FEB 07  nach SYD  / Weiterflug am 20 Feb ab SYD über FRA nach NBG/ Ankunft am 21.02.2007.
Ich glaub, wir sollten fragen ob das mit dem Rückflug nicht etwas später geht. Die fünf Monate in Wellington fangen ja wohl erst am 18.09. an.
Für Sydney brauchen wir dann auch noch ein Visum, aber das wäre ja nur ein Tourivisum und das macht das Reisebüro 🙂

Loading...
X