Tag: WiB

Wochenende in Bildern 5-6. November 2016

Ich hab schon länger nicht mehr mitgemacht beim Wochenende in Bildern von geborgen-wachsen. Aber weil ich gestern schon beim wmdedgt Lust hatte zu fotografieren habe ich heute auch noch ein paar Fotos gemacht.

Während ich die Wohnung zumindest ein bisschen aufräume machen die Kinder ihre eigene Umräumaktion. Die Vogelbilder werden vom Kinderzimmerfenster an die Terassentür an das Kinderzimmerfenster geklebt.

wib-13

Und weil ich so unvorsichtig war die alte Nähmaschine einfach auf den Kaminsims zu stellen, wurden fleissig Fadenspulen ausgeräumt und abgerollt. Ah und die Maschine sauber gemacht, nachdem ich gestern erklärt hatte, dass das Pinselchen nicht zum malen gedacht ist. wib-14

Und dann wird nochmal gemalt. Der Eierkarton, den ich als Klopapierrollenersatz zur Verfügung gestellt habe, wurde aber ignoriert. wib-15

Während Klopapierrollen geschwärzt und Papier (und Haare) grün gemacht wurden, habe ich eine Pizza gebastelt. wib-16

Dann wollen wir los. Im Klo entdecke ich noch diese kleine Verzierung. wib-17

Unser Ausflug heute führt ins Technorama nach Winterthur. Dort sind kleine Kinder absolut willkommen und dürfen alles anfassen und ausprobieren. Während das Frühlingskind noch im Buggy abhängt fängt das Herbstkind direkt an. Kugeln in einen Trichter schicken. wib-18

Wir gehen weiter zu den Holzkugelbahnen. Dort könnten sich die Kinder vermutlich stundenlang aufhalten. Dort wird auch das Frühlingskind aktiv. Man bemerke den gestern genähten Rock *freu*.

wib-19

Nach ausgiebigen Besuch beim Wasser mit Seifenblasen, Nebelringen, Wasserpercussion etc. werden wir auch schon wieder rauskomplimentiert. Auf dem Heimweg überkommt E. Lust auf Eier zum Abendessen. Die Eier die wir noch daheim haben, müssen aber nachher noch in einen Kuchen verarbeitet werden. Also fahren ich noch schnell zum Bauernhof rüber, der einen Verkaufsautomaten mit Eiern und Wurst und Spätzli und so hat. wib-20

WMDEDGT November 2016

Was machst du eigentlich den ganzen Tag? Möchte Frau Brüllen wissen. Und während ich das eigentlich gerne mitmache, weil ich da keine Bilder liefern muss, gibt es heute die (mit 12 Fotos) bebilderte Sonderedition.

Dank Zeitumstellung gehen die Kinder inzwischen zu einer halbwegs vernünftigen Zeit ins Bett. Heisst aber auch, dass sie früher wach sind. Also stehen wir gegen 7:00 auf.

wib-1          

Nach Frühstück und Duschen und während das Frühlingskind Häuser (aus)malt und das Herbstkind auch mal wach wird, gehe ich zur Nachbarin. Ich darf Katze füttern und Katzenklo sauber machen. Immerhin sehe ich das Tierchen kurz. Es ist nämlich noch ziemlich scheu.

Danach ist erstmal Kreativkram geplant. Ich male also ein paar Klopapierrollen weiss. wib-2Und dann drucke ich ein Schnittmuster und Nähanleitung aus. Und lerne dabei: man sollte vielleicht vorher nachgucken ob man tatsächlich alle Seiten der Anleitung braucht und nicht vielleicht am Ende ziemlich viele Bilder mit Beispielen sind, die nicht wirklich relevant sind und dass mein Drucker bei mehreren Seiten von hinten anfängt, so dass ich erstmal ziemlich viel Tinte für bunte Beispielbilder verbraten habe. Aber hey, ich habe eine Anleitung und ein Schnittmuster für die spontane Rocknähaktion. wib-3

Ich klebe und schneide das Schnittmuster und dann darf ich erstmal ein paar Nähte aufmachen, bevor ich überhaupt anfange. Denn es handelt sich um ein kleines Upcycling-Projekt. Beim Nähen habe ich seit einer Weile das Problem, dass ich beim Versäubern manchmal hängen bleibe und nur Fadenwust bekomme. Heute finde ich heraus, dass ich wohl mal ausversehen einen falschen Stich eingestellt hatte und die Nadel stärker als der Fuss war. Hmpf. Wie gut, dass ich die alte Nähmaschine noch da stehen habe. Also ab in den Keller, Nähmaschine getauscht. wib-4Kaum rattert das alte Maschinchen werde ich auf Essensholquest geschickt, denn die Möhren sind kaputt. Ich ziehe also los, nicht ohne vorher noch einen kleinen Unfall vom Frühlingskind zu beseitigen.

Kaum zurück, muss ich natürlich den Tisch räumen, denn Esstisch ist Basteltisch ist Nähtisch. Aber E. hat lecker gekocht (noch nicht im Bild, es gab Fleischpflanzerl mit Kartoffeln und Karotten-Kohlrabi-Gemüse. wib-5

Nach dem Essen darf ich spontan ein Kinderbett neu beziehen, weil das Frühlingskind meint “das ist schmutzig, will Autos haben” also Autobezug auf die Decke. Dann gibts Mittagsschlaf für alle, nur dass ich nicht schlafe sondern blogge und dann weiter nähe. 

Ich nähe und nähe und werde dabei fotografiert, ein seltener Fall. wib-6und das Röckchen ist fertig. wib-7Und dann will das Frühlingskind es nicht haben. Ich schlage vor, dass wir noch Blumen drauf malen, was E mit dem Frühlingskind zusammen macht. wib-9Das Herbskind malt mit mir zusammen dann eine der Klopapierrollen rot an. Darauf will auch das Frühlingskind Klopapierrollen färben. wib-8

Was ich dann danach mache interessiert dann beide irgendwie gar nicht mehr, sondern sie malen mit Wasserfarben weiter. Die Anleitung für die Eulenlaterne ist bei mir auf der FB-Timeline aufgetaucht, aber Tante Google hat sie mir nicht wieder gebracht aber dafür diese hier.

wib-10wib-11

Ich überrede E. mir noch ein paar Löcher zu bohren. In der KiTa haben sie in der Decke ein paar Ösen festgemacht an denen Fäden hängen an denen man die aufhängbare Basteleien hinhängen kann. Das Herbstkind sucht dann fleissig nach Stromleitungen und Metall.

Wir beschliessen etwas zu essen, nicht ohne noch kurz an einem Flyer zu basteln und danach versorge ich nochmal Nachbars Katze. wib-12

Und dann geht es endlich doch noch kurz raus. Mit Laterne (natürlich nicht die ignorierte Eulenlaterne) und Laufrad und Regen. Und dann ist es schon Zeit den Blogbeitrag fertig zu machen, Kinder bettfertig zu machen (Dank Mittagsschlaf für alle wird es natürlich spät….).

Wochenende in Bildern

Was macht man wenn es regnet?

Genau, man ignoriert es und zieht seine Pläne durch.

Der Samstag:

Nachdem wir eigentlich schon (vor?)letzte Woche ins Gartencenter gehen wollten und mal wieder festgestellt haben, dass hier die Uhren anders ticken und Samstags viele Läden – inclusive des Gartencenters – nur bis um 16:00 Uhr offen haben, mussten wir das verschieben. Heute haben wir es dank “wir müssen zur Post” schon vor 10:00 aus dem Haus geschafft. Die Post macht nämlich (noch) Samstags um 11:00 dicht.

WiB230416-1

Beerenauswahl im Gartencenter. Also Lieblingsmensch wählt aus den zwei Sorten, die Gefässtauglich sind aus und ich fotografiere oder so.

Nicht im Bild: ich gehe noch schnell einen Gutschein einlösen. Das Herbstkind schläft ein und nach einem kurzem Mittagessen fahre ich schnell ohne Kinder noch vergessene Sachen einkaufen.

Am Nachmittag geht es raus.

WiB230416-2

Während das Frühlingskind lieber drinnen bleibt. “nein, nicht rausgehen”, “nein, nicht anziehen” hilft das Herbstkind fleissig mit. Auch wenn es hier gerade die falsche Pflanze in den Topf setzt. WiB230416-3

Irgendwann kommt das Frühlingskind doch raus. Kleidungswahl: Schlafanzughose, Gummistiefel und Regenschirm Ah well. Das Herbstkind rupft zum xten Mal das kleine Blümchen aus dem Raupentopf….

WiB230416-4

Getane Arbeit. Zweimal Heidelbeere im Topf. Was in den dritten kommt wissen wir noch nicht. Vorschläge werden gerne angenommen. WiB230416-5

Ich ersetze das malträtierte Pflänzchen mit einem der Geburtstagsgeschenke. Den Liebstöckel der im vorherigen Bild vom Herbstkind in den Heidelbeertopf gestellt wurde gebe ich auch noch schnell ohne Bild ein neues Zuhause.

WiB230416-6

Beim Abendessen kochen bekommt Lieblingsmensch “Hilfe” in zweifacher ausführung. WiB230416-7

Ich versuche sie abzulenken indem ich sie schonmal an den Tisch setze. Darauf folgt eine Tabletschlacht.

Das Toben setzt sich nach dem Essen fort. Die Kinder sind eigentlich ziemlich müde aber halten sich gegenseitig wach.

 

Morgen folgt der Rest des Wochenendes und die Verlinkung bei Frau Mierau.

 

Was macht man, wenn es zusätzlich zum Regen auch noch kalt wird?

Man versandelt den Tag drinnen und geht nur in dem Moment kurz raus wo die Sonne ganz kurz rauskommt.

Der Sonntag:

Den Vormittag verbrauchen wir um  gemeinsam die Wohnung aufzuräumen und die ganzen Erdespuren wegzusaugen.

Irgendwann werde ich mit Schraubenzieher ins Wohnzimmer beordert.

WiB240416-1

Der Akkuschrauber ist eigentlich eh fast leer, aber hier auch nicht mehr von nutzen, denn die Schraube ist herausgebrochen. Da ist nichts mehr mit reparieren…. WiB240416-2

Während die Kinder schlafen bügel ich bei Outlander WiB240416-3

Nach dem Mittagsschlaf kommt tatsächlich ein bisschen Sonne raus und das Frühlingskind lässt sich tatsächlich dazu überreden sich anzuziehen. Sie möchte aber im Wagen fahren. Das Herbstkind nutzt die Gelegenheit und setzt sich den Helm auf, den das Frühlingskind ohne Laufrad nicht braucht. WiB240416-4

Ich habe tatsächlich doch ein Kind, das auch an der Hand läuft. WiB240416-5

Auf dem Spielplatz testet Lieblingsmensch die neuen Schuhe auf balancierfähigkeit. Dem Frühlingskind ist im gewählten Outfit kalt und es möchte schnell “nach Hause” es fängt eh grad an zu regnen, also doch wieder heimWiB240416-6

Stempeln endet im Stempel essen. WiB240416-7

Statt dessen lieber mal wieder beim Kochen helfen.

Nach dem Essen gab es noch die Schrank-Umräum-Aktion die ich dann nicht mehr bebildert habe.

Ich hoffe ihr hattet auch ein schönes Wochenende.

 

Osterwochenende in Bildern

Nachdem ich ja gestern schon verbildert habe, kann ich ja heute und morgen gleich weiter machen und wieder ein Wochenende in Bildern für Frau Mierau liefern, der ich an dieser Stelle ganz Herzlich zur Geburt des dritten Kindes gratulieren will.

Weil ich heute nicht ganz so Couchpotato war, habe ich diesmal mit dem Handy fotografiert, weil zu faul um die grosse Kamera mitzunehmen war ich schon. Und bearbeitet ist diesmal auch nichts.

Der Samstag:

einziger Tag am Osterwochenende an dem wir noch einkaufen können. Entsprechend haben wir das genutzt. Wir mussten mal wieder in die Drogerie und nachdem das Herbstkind jetzt doch gut läuft, waren da Schuhe nötig. Und meine Gartenpläne wurden auch beachtet.

morgen gibt’s dann den Rest. Oder auch überübermorgen. Am Tablet ist es halt lästiger Bilder zu bearbeiten. Mal abgesehen davon, dass wir an dem Abend noch was anderes machen mussten. Und gestern war auch erstmal Nach Hause Fahren angesagt. Und überdrehte Kinder, die im Auto geschlafen haben. Aber egal.

 

Der Ostersonntag:

Schon in der Früh mussten erstmal die Frühstückseier im Garten gesucht werden. Nach dem Frühstück ging es im anderen Teil des Gartens mit den süssen Eiern und Hasen weiter. (ein Teil war für die Erwachsenen gedacht)

Am Nachmittag ging es noch zu den Schwiegereltern. Dort gab es dann keine Schokolade, sondern Gulasch. Und Gänse Füttern und auf Plastikteilen rumhüpfen und im Sand spielen.

 

Wochenende in Bildern 13-14.02

Weil ich noch so im Flow von gestern bin, mache ich einfach weiter und es gibt wieder ein Wochenende in Bildern. Dieses WE ist auch wieder ziemlich alltäglich.

Samstag 13.02.

Unser Spaziergang führte ins Gartencenter, wo ich mich schlau machen wollte, was meinen Plan “Gemüse- und Kräutergarten” für dieses Jahr betrifft. Leider war grade alles im Umbau. Ich werd damit dann wohl so im März anfangen. Aber das ist ja schon bald.

Das Frühlingskind hat Farben mit Blumen geübt und den Spielplatz in Aufbau getestet.

Am Nachmittag haben wir versucht unsere letzte fehlende Lampe zu montieren um festzustellen, dass ein Teil fehlt. Und die Lampe ist natürlich nicht mehr im Programm, so, dass wir auch das fehlende Teil nicht als Ersatzteil kaufen können. Meh.

Wir hatten spontan Lust auf bestellte Pizza und haben die dann statt dem geplanten Abendessen gegessen.

 

Sonntag 14.02.

Valentinstag ist hier kein Thema, der Tag startet etwas träge. Aber es ist sonnig und so geht es ab zum Spielplatz. Nach dem Mittagessen schneit es und wir machen ein gemütliches Feuer im Kamin und spielen Singstar. Das macht anscheinend auch den Kindern spass. Auf jeden fall hören wir öfter: “mehr Musik” wir vergessen darüber die Zeit und der eigentlich früher geplante Skype-Anruf verspätet sich.

Weitere Wochenenden gibts bei Frau Mierau.

Loading...
X